"Kreuzberg Vergnügen" : Elektropop, das Meer und ein wütender Prophet

Endlich Freitag, endlich Wochenende! Das „Kreuzberg Vergnügen” weiß ein paar Veranstaltungstipps, um die Vorfreude noch etwas zu steigern: Von Elektropop über Geschichten vom Meer bis hin zu einem Kunst-Festival.

Lisa Rank
Ach, wär's doch schon Sommer! Am Freitag vertreiben Summer Suit mit ihrem Elektropop den Winterblues.
Ach, wär's doch schon Sommer! Am Freitag vertreiben Summer Suit mit ihrem Elektropop den Winterblues.Foto: Peggy März

Endlich ist das Wochenende zurück in Kreuzberg! Und pünktlich zum Wochenende haben die Kollegen von „Mit Vergnügen” die Höhepunkte für uns zusammengetragen. Das Wochenende kann also beginnen!

Freitag, 07. März, Magnet Club – Summer Suit beim Indie Kollektiv

Es gibt nichts Schöneres, als mit guten Klängen das Wochenende einzuläuten. Wir haben Summer Suit schon einmal empfohlen und werden nicht müde, denn Endorphine sind in diesen Tagen nötiger als sonst. Elektropop hilft, den Winter abzuschütteln und den Blick nach vorn zu drehen. Auf auf auf!

Falkensteinstraße 48 / Einlass: 23 Uhr / Abendkasse: 7 Euro / Vorverkauf: 6 Euro

Geschichten vom Meer auf dem Landwehrkanal.
Geschichten vom Meer auf dem Landwehrkanal.Foto: van Loon Restaurantschiffen/K. Sahner, M. Simunovic & B. Höfler GbR

Samstag, 08. März, Van Loon – Geschichten vom Meer

Am Samstag dürfen sich die tanzstrapazierten Beine etwas erholen. Ein weiteres Highlight wartet auf unsere Ohren: in Form einer Lesung. Berlin am Meer - das gibt es nicht. Aber ein bisschen Wasser haben wir auch. Und auf diesem lesen die isländische Autorin Steinunn Sigurdardottir und der Schriftsteller Christoph Klimke Geschichten rund um den Ozean. Beide leben in Kreuzberg und wissen, was die Sehnsucht mit einem macht. Um 20 Uhr geht's los.

An der Baerwaldbrücke, Carl-Herz-Ufer 5 / Beginn: 20 Uhr / Eintritt frei

Sonntag, 09. März, HAU – Acts of the Pitbull

Am letzten Tag der Woche schlafen wir aus, um anschließend den Nachmittag noch mal richtig auszukosten. Das geht in Kreuzberg ganz einfach. "Leaving is not an option?" steht als Frage über dem Festival, das derzeit im Hebbel am Ufer stattfindet und aktuell künstlerische Positionen aus Ungarn zeigt. Das Stück am Sonntag um 17 Uhr beschreibt die Welt des wütenden Propheten, der nach Budapest zurückkehrt und nur noch Krisen vorfindet.

HAU3, Tempelhofer Ufer 10 / Beginn: 17 Uhr / 16,50 Euro Eintritt, ermäßigt 11 Euro

Viel Spaß beim Ausgehen und ein herrliches Wochenende!

Dieser Artikel erscheint in Kooperation mit "Mit Vergnügen" im Kreuzberg Blog, dem hyperlokalen Online-Magazin des Tagesspiegels. Weitere Berlin-Tipps finden Sie auch auf der Seite von "Mit Vergnügen".

0 Kommentare

Neuester Kommentar