"Kreuzberg Vergnügen" : Tanzen und anfeuern!

Überzeugen kann das Wochenendwetter nicht: unbeständig, kühl und regnerisch soll es werden. Gut, dass das "Kreuzberg Vergnügen" die besten Veranstaltungen für drinnen zusammengestellt hat. In Kreuzberg wird dieses Wochenende getanzt, angefeuert und sich künstlerisch bereichert.

Lisa Rank
Ab und zu geht es auch mal zu Boden. Die "Berlin Bombshells" (grau) im Wettkampf gegen die Londoner "Brawl Saints" (pink) in einem Roller Derby.
Ab und zu geht es auch mal zu Boden. Die "Berlin Bombshells" (grau) im Wettkampf gegen die Londoner "Brawl Saints" (pink) in einem...Foto: dpa

Nein, zum draußen verweilen lädt das Wetter an diesem Wochenende nicht unbedingt ein. Die Vorfreude auf die freien Tage lassen wir uns davon nicht trüben. Die Kollegen von „Mit Vergnügen” haben bereits die Höhepunkte des Wochenendes für uns zusammengetragen: überdacht und im Trockenen.

Freitag, 14. März, Gretchen – Phantasy Night w/ Erol Alkan

Wir beginnen das Wochenende mit ein wenig Phantasie. Und Durcheinandergewurschtel. Denn Erol Alkan legt im Gretchen auf. Und wie ich mir habe sagen lassen, geht das nie mit geordneten Dingen zu. Aber die soll man ja zum Wochenende hin eh abschütteln.

Obentrautstr. 19-21 / Beginn: 23:30 Uhr / 10 Euro Eintritt bis Mitternacht, danach 12 Euro

Samstag, 15. März, Arena Berlin – Rollerderby! Berlin Bombshells vs. Crime City Rollers

Starke, schnelle, nicht zimperliche Frauen flitzen am Wochenende in der Arena um die Wette – und das auf Rollschuhen. Die Berlin Bombshells treten gegen die Crime City Rollers aus Schweden an. Beim Rollerderby geht's ziemlich zur Sache. Und davon könnt ihr euch selbst überzeugen, denn wir verlosen hier drüben 5x2 Tickets für das Bout am Samstag.

Video
Königinnen des Rollfelds
Königinnen des Rollfelds

Eichenstraße 4 / Einlass: 18 Uhr / Beginn: 19 Uhr / Eintritt: 10 Euro + 1Euro Vvk-Gebühr

Sonntag, 16. März, Kunstraum Kreuzberg – Distant Observations. Fukushima in Berlin

Der zweitgrößte Gau in der zivilen Nutzung von Kernenergie ist nun drei Jahre her. Noch immer werden die stark strahlenden Ruinen nicht rückgebaut. Im Kunstraum Kreuzberg zeigen Künstler die Auseinandersetzung mit der Katastrophe.

Mariannenplatz 2 / Geöffnet von 12 bis 19 Uhr / Eintritt frei

Viel Spaß beim Ausgehen und ein herrliches Wochenende!

Dieser Artikel erscheint in Kooperation mit "Mit Vergnügen" im Kreuzberg Blog, dem hyperlokalen Online-Magazin des Tagesspiegels. Weitere Berlin-Tipps finden Sie auch auf der Seite von "Mit Vergnügen".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben