Sachbeschädigung in Berlin-Kreuzberg : Steinwürfe auf Carloft-Gebäude

Das umstrittene Carloft in der Reichenberger Straße in Berlin-Kreuzberg ist von Unbekannten mit Steinen und Farbbeuteln beworfen worden. Nun ermittelt wieder der Staatsschutz.

von

Die Polizei geht von mindestens sechs Tätern aus, die in der vergangenen Nacht gegen 0.20 Uhr in Kreuzberg die Front eines Wohnhauses mit Steinen und Farbflaschen beworfen haben. Neben einigen Fenstern und der Hauswand wurden drei geparkte Autos ebenfalls beschädigt. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Die luxuriösen Eigentumswohnungen, bei dem Autos mit einem Aufzug auf die Ebene der Wohnungen gehoben werden und dort einen Eingang haben, sind seit ihrer Fertigstellung im Jahr 2009 immer wieder Ziel von Farbbeutel- und Steinwürfen gewesen. Vor allem die linksextreme Szene hatte gegen die Immobilie in Kreuzberg mobil gemacht, weil sie ein Symbol vermeintlicher Gentrifizierung darstelle.

Autor

54 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben