Update

U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof : Frau auf die Gleise gestoßen

Eine 31-Jährige hat am Sonntagnachmittag eine andere Frau nach einem Streit auf die U-Bahngleise am Görlitzer Bahnhof gestoßen. Ein Zeuge konnte die 39-Jährige retten, bevor ein Zug kam.

Warum die beiden Frauen gegen 16.15 Uhr auf dem Bahnsteig in Richtung Uhlandstraße in Streit gerieten, ist bislang unklar. Nach den bisherigen Ermittlungen kannten sich die Frauen nicht. Klar ist: Die jüngere der beiden Frauen stieß die 39-Jährige mit voller Absicht in das Gleisbett. Für die 39-Jährige ging die Sache gerade noch einmal glimpflich aus: Ein 28-jähriger Fahrgast konnte sie rechtzeitig aus dem Gleisbett ziehen, bevor die nächste U-Bahn kam.

Die 39-Jährige erlitt einen Schock und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden, schwere Verletzungen hatte sie allerdings nicht. Sie trug eine leichte Kinnverletzung und diverse Prellungen davon. Die andere Frau wurde noch auf dem Bahnsteig von Polizeibeamten festgenommen. "Wegen der Umstände der Tat hat die Mordkommission die Ermittlungen übernommen", sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend. Ermittelt wird wegen versuchter Tötung. Laut Polizei werden die Frauen am Montag vernommen, um die Hintergründe der Tat in Erfahrung zu bringen. (Tsp)

26 Kommentare

Neuester Kommentar