Astrid-Lindgren-Schule in Staaken feiert Jubiläum : Lernen mit Kalle und Pippi

Die Astrid-Lindgren-Grundschule im Spandauer Ortsteil Staaken begeht mit einer Festwoche ihren 50. Geburtstag. Hier dreht sich alles um die Figuren der schwedischen Kinderbuchautorin.

von
Im Foyer der Schule stemmt Pippi Langstrumpf ihr Pferd "Kleiner Onkel"
Im Foyer der Schule stemmt Pippi Langstrumpf ihr Pferd "Kleiner Onkel"Foto: During

Im Foyer stemmt Pippi Langstrumpf ihr Pferd, den „Kleinen Onkel“, kraftvoll in die Höhe. Deren geistige Mutter war am 18. April 1966 persönlich nach Staaken gekommen, um im dortigen Neubaugebiet „ihre“ Schule zu eröffnen. Bis zu ihrem Tode 2002 ist die Schriftstellerin der Spandauer Bildungsstätte eng verbunden gewesen. Auch heute lernen hier 437 Jungen und Mädchen der Klassenstufen eins bis sechs ganz im Zeichen von Kalle Blomquist und Ronja Räubertochter.

Eine „fröhliche Villa Kunterbunt“

„Dem Denken und Wirken von Astrid Lindgren fühlen wir uns nah und verpflichtet“, erklärte das von Rektorin Simone Kraft geleitete, 58köpfige Lehrer- und Erzieherkollegium zum Jubiläum. „Wir sind eine fröhliche Villa Kunterbunt in die jeder rein darf und in der mit Spaß gelernt wird. Bei uns lernen Kinder aller Nationen, mit und ohne Behinderung, gemeinsam in einer Klasse.“ Auch Flüchtlingskinder – zehn weitere werden in den nächsten Tagen erwartet – werden hier im Klassenverband integriert.
Auch nach einem halben Jahrhundert sind Pippi & Co so aktuell wie damals. Heute ist die Bildungsstätte – eine der ältesten in Spandau – die „Wunschgrundschule“ vieler Staakener Eltern und Kinder. Sie ist eine verlässliche Halbtagsgrundschule im offenen Ganztagsbetrieb und nimmt seit diesem Schuljahr als eine von fünf Berliner Grundschulen am Projekt „Offene Bildungsmaterialien für Berlin“ teil.

Festakt und Schulfest zum Geburtstag

Gefeiert wird das Jubiläum bis zum 29. April mit einer Ausstellung in den Spandau Arcaden. Die dortigen Mal-, Bastel- und Schminkstände sind ganztags durch Schüler und Lehrkräfte besetzt. In der Schule selbst gibt es am 21. April um 16.30 Uhr einen offiziellen Empfang für Politiker, aktuelle und ehemalige Lehrkräfte sowie Elternvertreter. Eine halbe Stunde später beginnt der Festakt, zu dem sich neben Vertretern der Landes- und Bezirkspolitik auch die Kulturrätin der schwedischen Botschaft, die Geschäftsführerin des deutschen Verlages von Astrid Lindgren und deren Biografin Gräfin Schönfeldt angesagt haben. Als Highlight wird der Sänger und Schauspieler Peter Lohmeyer aus dem Buch „Pippi gehrt zur Schule“ lesen. Am 22. April ab 14 Uhr gibt es dann ein großes Schulfest, zu dem alle Anwohner und Freunde der Schule eingeladen sind.

Mehr Spandau im Tagesspiegel? Aber gerne doch! Sie finden uns bei Facebook unter www.facebook.com/tagesspiegelspandau, bei Twitter unter @Tsp_Spandau und natürlich unter www.tagesspiegel.de/spandau

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar