Bezirkspolitik in Berlin : Spandaus BVV-Agenda: Straßenbahnen und Gießkannen

Heute ist wieder BVV-Sitzung im Rathaus, und hier sind einige Themen.

Im Zentrum: das Rathaus Spandau.
Im Zentrum: das Rathaus Spandau.Foto: Imago/Schöning

Mischen Sie sich ein in dem Bezirk, in dem Sie leben: Am Mittwoch, 29. März, 17 Uhr, ist wieder – öffentliche – Bezirksverordnetenversammlung, kurz: BVV, im Rathaus Spandau.

Ein Blick auf einige der 50 Tagesordnungspunkte: Da finden wir Fragen zum Kita-Ausbau in der Wasserstadt, gleich mehrfach Wünsche zumStraßenbahnausbau nach Spandau. Da wird die U-Bahn zur Heerstraße bzw. Falkenhagener Feld ein Thema sein, die Forderung nach mehr Bussen aus dem Süden nach Spandau („10-Minutentakt für Linie 134“), der Wunsch nach einer Reinigung der Erinnerungstafel des „Potsdamers Tors“ an der Altstadt. Es werden Große Anfragen gestellt zum Ausbau des Radverkehrs, es geht um Gießkannen auf dem Friedhof, Straßenausbau nach Brandenburg in Staaken – aber schauen Sie selbst: Unter diesem Link finden Sie die offizielle Tagesordnung (PDF-Datei).

Dieser Text erschien in leicht veränderter Form in unserem Spandau-Newsletter - kostenlose Bestellung unter www.tagesspiegel.de/leute

Lesen Sie mehr Nachrichten aus Spandau

+++

Die Polizeistatistik für Spandau - Ortsteil für Ortsteil: In welchem Ortsteil werden vor allem Einbrüche verübt? Wo sind die Taschendiebe? Und wer hat die Laube in Gatow geknackt? Das hat die Senatsverwaltung für Inneres nun aufgelistet. 

+++

Im AfD-Büro hängt Franz Josef Strauß - und bei den anderen? „Strauß war mein politisches Vorbild“, erzählt Spandaus Stadtrat Andreas Otti - deshalb hängt ein großes Bild hinter seinem Schreibtisch. Und bei der SPD? Und CDU?

+++

CDU fordert "Mülleimer-Sonderprogramm": Die CDU wünscht sich mehr und größere Mülleimer, zum Beispiel an der Badewiese in Berlin-Gatow - und sammelt konkrete Beispiele von Bürgern

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben