Brunsbütteler Damm weiter gesperrt : Nass erst von unten und dann von oben

Die Reparatur der wichtigen West-Ost-Verbindung in Spandau nach einem Wasserrohrbruch verzögert sich aufgrund der feuchten Wetterlage.

von
Nichts geht mehr seit gut einer Woche auf dem Brunsbütteler Damm.
Nichts geht mehr seit gut einer Woche auf dem Brunsbütteler Damm.Foto: During

Nach dem Wasserrohrbruch vom 13. Oktober können die Instandsetzungsarbeiten nicht, wie geplant, am heutigen Freitag abgeschlossen werden. Zwar ist das Rohr längst repariert, doch kann der Straßenbelag nicht aufgebracht werden. So bleibt der Brunsbütteler Damm in Höhe des Elsflether Weges in Fahrtrichtung Innenstadt vorerst weiterhin gesperrt.

Da es in dieser Woche täglich geregnet hat war es nicht möglich, die obere Asphaltschicht aufzubringen. Denn wird sie auf nassem Untergrund verlegt, platzt die Straße beim ersten Frost wieder auf, so Stephan Natz von den Berliner Wasserbetrieben. Jetzt ist die Asphaltierung für den kommenden Montag geplant, für den die Meteorologen nach Angaben des Sprechers nur eine Regenwahrscheinlichkeit von zehn Prozent voraussagen. Der Asphalt muss dann einen Tag aushärten. Am Dienstagvormittag ist dann das Aufbringen der neuen Fahrbahnmarkierungen vorgesehen. Wenn alles klappt, heißt es ab Dienstagmittag wieder freie Fahrt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar