Großeinsatz für Nachwuchs-Handwerker in Spandau : Spielplatz wurde zur Baustelle

Bereits im achten Jahr bat die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag zum Tag der kleinen Baumeister diesmal im Falkenhagener Feld.

von
Simon vom Extavium erklärt den Kids wie man Solarzellen baut.
Simon vom Extavium erklärt den Kids wie man Solarzellen baut.Foto: During

Am Donnerstag verwandelte sich der Spielplatz am Salchendorfer Weg im Falkenhagener Feld in eine Großbaustelle. Rund 150 Nachwuchshandwerker aus Spandauer Kitas und Grundschulen rückten an, um sich an zehn Mitmachstationen in den unterschiedlichsten Gewerken zu versuchen. Die Vier- bis Zwölfjährigen waren mit Feuereifer bei der Sache und am Nachmittag war schon alles vorbei. Wenn es bei den Baustellen in Berlin doch immer so schnell gehen würde, vielleicht sollten die Kids mal einen Ausflug zum BER machen.

Dachdecken ist ja ganz einfach.
Dachdecken ist ja ganz einfach.Foto: During

Die Jungen und Mädchen konnten in der Tischlerwerkstatt einen Holzkorb zusammenschrauben, bei den Malern mit Farbe kleckern, ein Dach decken und Abflussrohre zusammenschrauben. Zahlreiche Handwerksbetriebe unterstützen das Projekt. Wer Mut hatte, konnte mit einem Minibagger den Buddelkasten umgraben und anschließend den Sand mit einem Bodenverfestiger glätten. Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr die Energiewerkstatt des Potsdamer Mittmachmuseums Extavium, wo die jungen Akteure mit selbstgebastelten Farbstoff-Solarzellen Strom erzeugen konnten.

„Uns ist es wichtig, in unseren Beständen nicht nur die Wohnungen zu verwalten, sondern auch das Wohnumfeld aktiv mit zu gestalten“, sagte Gewobag-Vorstandsmitglied Snezana Michaelis. „Die Baubranche in Berlin braucht Nachwuchs“ bemerkte die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Linke) und erinnerte sich an ihre eigene Lehre auf dem Bau. „Das soziale Engagement der Gewobag im Falkenhagener Feld ist vorbildlich und unterstützt unsere Arbeit erheblich“, so Sozialstadtrat und Vize-Bezirksbürgermeister Gerhard Hanke (CDU).

+++

Sie wollen mehr aus Spandau lesen? Gern. Sie finden uns unter www.tagesspiegel.de/Spandau, auf www.facebook.com/tagesspiegelspandau. Und unseren Bezirks-Newsletter "Leute Spandau" können Sie kostenlos bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben