Info-Veranstaltung in Berlin-Gatow : Von Treckern, Bio-Gemüse und Speise-Öl aus Spandau

Das Projekt für solidarische Landwirtschaft im Spandauer Süden ist erfolgreich gestartet. Informationsveranstaltung für interessierte Bürger.

von
Biologische Landwirtschaft bei SpeiseGut in Gatow.
Biologische Landwirtschaft bei SpeiseGut in Gatow.Foto: SpeiseGut

Seit nunmehr drei Jahren gibt es das Projekt SpeiseGut in Gatow. Regionale, ökologische und verantwortungsvolle Landwirtschaft frei von Agrarsubventionen, Gentechnik und dem Einfluss von Großkonzernen, diese Vision hat der Landwirt Christian Heymann 2013 realisiert. Damals bekam er vom Bezirksamt und dem Landschaftspflegeverband Spandau eine drei Hektar große Anbaufläche auf dem Gelände der ehemaligen Hofstelle Havelmaten zwecks Bewirtschaftung zur Verfügung gestellt.

Frisches Gemüse für Anteilseigner

Mit dem Projekt orientiert sich Heymann an den Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bilden eine Wirtschaftsgemeinschaft, zahlen einen monatlichen Beitrag und erhalten dafür wöchentliche Lieferungen der biologisch angebauten Produkte frisch vom Acker ohne umweltbelastende Verpackung und lange Transportwege. Wahlweise können Interessenten einen kleinen Anteil für 34 Euro oder einen ganzen Anteil an der Gemeinschaft für 62,50 Euro erwerben. Ihre Lieferungen erhalten sie dann über mittlerweile elf Depots in Berlin und Potsdam. Rund 120 Haushalte werden so bereits wöchentlich mit Gemüse, Saft, Eingemachtem, Speiseöl aus der eigenen Ölmühle, Honig und Eiern versorgt.

Patenschaften für Bienen und Bäume

Wer möchte, kann auch eine Bienen- oder eine Baumpatenschaft übernehmen. Dafür erhält er dann je nach Höhe seines Beitrags eine entsprechende Menge an Honig oder Apfelsaft. In der ehemaligen Feuerwache in Gatow ist außerdem ein Hofladen mit Kaffeestube entstanden.
Wie der Betrieb im Detail funktioniert und wie man Ernteteilhaber wird erläutern Christian Heymann und Mitglieder der Wirtschaftsgemeinschaft am Dienstag, dem 12. April, um 18 Uhr bei einer Informationsveranstaltung in der KlimaWerkstatt Spandau in der Mönchstraße 8 in der Altstadt. Sie ist gleichzeitig eine der Abholstellen für die SpeiseGut-Produkte. Um Voranmeldung unter spandau@speisegut.com wird gebeten.

Mehr Spandau im Tagesspiegel? Aber gerne doch! Sie finden uns bei Facebook unter www.facebook.com/tagesspiegelspandau, bei Twitter unter @Tsp_Spandau und natürlich unter www.tagesspiegel.de/spandau

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar