Kirchengemeinden bitten zum Wald-Gottesdienst in Spandau : Feiern und Beten unter Blättern

Buntes Fest am Sonntag im Gatower Forst, aber Petrus muss mitspielen.

Bitten in den Wald (v.l.n.r.): Mathias Kaiser (Gatow), Nicolas Budde (Kladow), Helmut Liefke (Diakoniebeauftragter), Frank Fielicke und Alexander Remler (Am Groß-Glienicker-See).
Bitten in den Wald (v.l.n.r.): Mathias Kaiser (Gatow), Nicolas Budde (Kladow), Helmut Liefke (Diakoniebeauftragter), Frank...Foto: Laug

Die 18 Evangelischen Kirchengemeinden des Bezirks bitten am Sonntag ab elf Uhr zum Spandauer Sommergottesdienst an der Revierförsterei Gatow (Kladower Damm 148, Bushaltestelle Breitehornweg). Da es sich auch um den Diakonie-Sonntag handelt, werden die diakonisch tätigen Menschen und Initiativen in Spandau besonders gewürdigt. Gastpredigerin ist Barbara Eschen, die Direktorin der Diakonie Berlin-Brandenburg. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Posaunenchor der Wichern-Radeland-Gemeinde. Nach dem Gottesdienst gibt es ein buntes Fest mit Musik, Essen und Trinken, Baumklettern für Kinder, Waldführungen und einer Baumpflanzung. Imkerverein und andere Initiativen bieten Aktionen und Informationen.

Die Idee zum Waldgottesdienst hatten vor drei Jahren der Gatower Pfarrer Mathias Kaiser und der Revierförster Frank Fielicke. In diesem Jahre wird er gemeinsam mit den Nachbargemeinden Kladow und Am Groß-Glienicker-See ausgerichtet. Sollte es regnen, finden Gottesdienst und Fest in der Gatower Dorfkirche und dem Gemeindehaus in Alt-Gatow 32 statt. Darüber wird kurzfristig unter www.spandau-evangelisch.de informiert.

+++

Sie wollen mehr aus Spandau lesen? Gern. Sie finden uns unter www.tagesspiegel.de/Spandau, auf www.facebook.com/tagesspiegelspandau. Und unseren Bezirks-Newsletter "Leute Spandau" können Sie kostenlos bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben