Update

Radfahrerin angefahren und schwer verletzt : Schwerer Unfall vor dem Rathaus Spandau

Vor dem Spandauer Rathaus ist am Mittwochabend eine Radfahrerin von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Der Ort des Geschehens wurde zur Unfallaufnahme längerfristig gesperrt.

von
Die Windschutzscheibe des Opel wurde offenbar durch den Aufprall der Radfahrerin zertrümmert.
Die Windschutzscheibe des Opel wurde offenbar durch den Aufprall der Radfahrerin zertrümmert.Foto: During

Eine Radfahrerin und eine Passantin sind am Mittwochabend gegen 18 Uhr bei einem Verkehrsunfall vor dem Spandauer Rathaus verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, hatte eine 46-jährige Radfahrerin den Altstädter Ring nach links in Richtung Seegefelder Straße überqueren wollen und war dabei vom in Richtung Falkenseer Platz fahrenden Opel eines 26 Jahre alten Mannes erfasst worden. Durch die Wucht des Anpralls wurde das Fahrrad in Richtung Mittelstreifen geschleudert und traf eine 33-jährige Fußgängerin, die den Altstädter Ring offenbar bei Grün in Richtung Stabholzgarten überqueren wollte. Die Radfahrerin wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und kam mit schweren Arm-, Bein-, Kopf- und Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus. Die Fußgängerin konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung ihrer Beinverletzungen wieder verlassen.

Die Unfallstelle wurde von der Polizei abgesperrt.
Die Unfallstelle wurde von der Polizei abgesperrt.Foto: During

Zahlreiche Schaulustige umringten Sanitäter und Notarzt bei der Versorgung des Unfallopfers und konnten erst nach einiger Zeit von eintreffenden Polizeikräften zurückgedrängt werden. Der Altstädter Ring in Fahrtrichtung Norden und die Seegefelder Straße in Richtung Rathaus wurden für die Unfallaufnahme bis gegen 20 Uhr gesperrt. BVG-Busse konnten passieren. Vor dem Rathaus befindet sich der größte Busverkehrs-Knotenpunkt des Bezirks.

+++

Sie wollen mehr aus Spandau lesen? Gern. Sie finden uns unter www.tagesspiegel.de/Spandau, auf www.facebook.com/tagesspiegelspandau. Und unseren Bezirks-Newsletter "Leute Spandau" können Sie kostenlos bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute

Autor

27 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben