Senat stellt 666 000 Euro zur Verfügung : Neue Kita-Plätze für Spandau

In Gatow und Staaken können nach Angaben der zuständigen Senatsverwaltung 122 zusätzliche Plätze in zwei Kindertagesstätten gebaut werden.

von
Die Kita "Haveleck" erhält 2017 einen Ergänzungsbau. Foto: During
Die Kita "Haveleck" erhält 2017 einen Ergänzungsbau.Foto: During

Die Senatsverwaltung für Jugend, Bildung und Wissenschaft hat 666 000 Euro aus dem Programm „Auf die Plätze, Kitas, los“ für den Ausbau von zwei Kindertagesstätten in Spandau bewilligt. Den Löwenanteil in Höhe von 525 000 Euro erhält der Kita-Eigenbetrieb Nordwest für die Schaffung von 75 zusätzlichen Plätzen im Neubau der Tagesstätte „Villa Clara Lemm“ an der Gatower Straße, heißt es in einer Mitteilung. Weitere 141 000 Euro gehen an den internationalen Kindergarten „Little Kiwis“ an der Heerstraße in Staaken. Dort können damit 47 neue Plätze entstehen.

Bisher wurden nach Angaben der Senatsverwaltung seit 2012 mehr als 46 Millionen Euro für die Erweiterung von 436 Tagesstätten in Berlin bewilligt und so mehr als 20 000 zusätzliche Kita-Plätze geschaffen. In diesem Jahr erhalten 44 Kitas rund 10,5 Millionen Euro. In Spandau wurden bisher insgesamt 15 Kitas mit 737 Plätzen gefördert. Für die Jahre 2017/18 stehen weitere 180 Millionen bereit. „Wir setzen den Kita-Ausbau fort“ sagte Senatorin Sandra Scheres (SPD). „In den kommenden Jahren wollen wir 30 000 weitere Kita-Plätze schaffen.“

"Haveleck" wird 2017 erweitert

Wie der Abgeordnete Daniel Buchholz (SPD) mitteilte, sind auch dem Träger Fipp e.V. die Mittel für einen Erweiterungsbau der Kita „Haveleck“ in Haselhorst bewilligt worden. Die Kosten für den Bau eines zweiten, kleineren Gebäudes mit 60 Plätzen in Gesamthöhe von 1,5 Millionen Euro werden überwiegend aus Landesmitteln finanziert. Baubeginn an der Ruppiner-See-Straße soll Anfang des kommenden Jahres sein, Anfang 2018 ist die Inbetriebnahme geplant. Die neuen Plätze sind für Krippenkinder im Alter bis zu drei Jahren gedacht. Damit soll Platz im Hauptgebäude geschaffen werden, um dort eine schulvorbereitende Etage mit 40 Plätzen einzurichten

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar