Wildwuchs rund um das Gebäude wurde beseitigt : Es tut sich was am Mühlenmeisterhaus

Die denkmalgeschützte Ruine am Ritterfelddamm soll zu einem Zweifamilienhaus umgebaut werden.

von
Nach der Rodung des Wildwuchses ist das Haus wieder zu erkennen.
Nach der Rodung des Wildwuchses ist das Haus wieder zu erkennen.Foto: During

Seit Jahren kritisieren Anlieger den ruinösen Zustand des denkmalgeschützten, einstigen Mühlenmeisterhauses am Ritterfelddamm in Kladow. Wie berichtet, ist das 1857 vom Mühlenmeister Rudolph Leist errichtete Gebäude seit langer Zeit dem Verfall preisgegeben. Auch nach einem Eigentümerwechsel vor einigen Jahren hatte sich bisher nichts getan. Jetzt ist der Wildwuchs, hinter dem das Haus kaum noch zu erkennen war, beseitigt worden.

Im Zaun klafft eine große Lücke.
Im Zaun klafft eine große Lücke.Foto: During

Nach Auskunft des Spandauer Stadtplanungsamtes liegt eine gültige Baugenehmigung vor. Der nicht genannte Besitzer will das Gebäude unter Erhalt der historischen Fassade zu einem Zweifamilienhaus umbauen. Die Pläne sind mit der unteren Denkmalschutzbehörde abgestimmt. Ursprünglich sollten die Arbeiten bereits im Sommer beginnen.

Vorerst ist seit den Rodungsarbeiten die Lücke im Zaun, der die Ruine umgibt, noch größer geworden und damit auch die Unfallgefahr, sollten beispielsweise spielende Kinder das Grundstück betreten. Angrenzend befindet sich eine Kindertagesstätte. Für die Sicherung des Grundstücks ist der Besitzer verantwortlich, heißt es im Rathaus.

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar