Berlin-Zehlendorf : Auto überschlägt sich auf Avus

Am Montagnachmittag kam es zu einem schweren Unfall auf der Avus in Nikolassee. Ein Auto mit drei Menschen an Bord überschlug sich, alle drei kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Während der Rettungsarbeiten musste die Fahrbahn Richtung Funkturm gesperrt werden.

Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Am Montag kam es gegen 17.10 Uhr zu einem schweren Unfall auf der Avus zwischen dem Autobahnkreuz Zehlendorf und der Abfahrt Spanische Allee. Die 22-jährige Fahrerin eines Renault touchierte zunächst einen Audi, prallte dann gegen die Mittelleitplanke und überschlug sich. Auf dem Dach liegend rutschte der Wagen noch 50 Meter weit, bevor er zum Stehen kam.

An Bord des Unfallwagens waren außerdem eine 24 Jahre alte Beifahrerin und deren acht Monate alter Sohn. Alle drei kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein Hund, der ebenfalls im Auto war, blieb unverletzt. Während der Rettungsarbeiten musste die BAB 115 ab Zehlendorf in Richtung Autobahndreieck Funkturm gesperrt werden. (ssch)




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen im Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf. Unsere lokale Plattform ist offen für Debatten, die die Bürger in Steglitz und Zehlendorf bewegen. Auch direkt aus dem Kiez heraus, aktuell, bürgernah und kritisch. Gerne laden wir auch Sie ein, das Portal gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und zu befüllen; auch die gesellschaftlichen Gruppen und Multiplikatoren sind aufgerufen, eigene Diskussionsbeiträge zu verfassen. Wenn Sie Lust haben, eigene Texte zu liefern, oder Anregungen zu kommunalpolitischen Themen haben, schreiben Sie uns gerne an: steglitz.zehlendorf@tagesspiegel.de

Ihr Team von Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf

3 Kommentare

Neuester Kommentar