Update

Berlin-Zehlendorf : Avus nach Sperrung wegen brennendem Transport wieder frei

Die Avus in Richtung Potsdam war am Freitag ab 9.30 Uhr gesperrt, nachdem Flammen aus einem Kleinlaster schlugen. Erst um 14.15 Uhr rollte der Verkehr wieder wie gewohnt.

von

Nach Angaben eines Polizeisprechers ging gegen 9.30 Uhr ein Anruf ein, weil auf der Avus in Richtung Potsdam zwischen Hüttenweg und Spanischer Allee ein Kleintransporter in Flammen aufgegangen war. Nach Angaben der Feuerwehr blieb das Fahrzeug kurz vor dem Autobahnkreuz Zehlendorf liegen, der Fahrer konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Brandursache war laut Polizei ein technischer Defekt. Das Führerhaus war bereits ausgebrannt, als Polizei und Feuerwehr eintrafen. Der Brand wurde schnell gelöscht. Derzeit laufen die Bergungsarbeiten.

Die Avus in Richtung Potsdam war nach Angaben der Polizei zunächst komplett gesperrt. Am Freitagmittag teilte die Polizei mit, dass die Vollsperrung aufgehoben wurde - die rechte Spur konnte aber nach wie vor nicht befahren werden, weil der Verkehrsermittlungsdienst der Polizei noch Spuren sicherte. Erst um 14.15 Uhr wurde auch der rechte Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben.

Autor




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen im Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf. Unsere lokale Plattform ist offen für Debatten, die die Bürger in Steglitz und Zehlendorf bewegen. Auch direkt aus dem Kiez heraus, aktuell, bürgernah und kritisch. Gerne laden wir auch Sie ein, das Portal gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und zu befüllen; auch die gesellschaftlichen Gruppen und Multiplikatoren sind aufgerufen, eigene Diskussionsbeiträge zu verfassen. Wenn Sie Lust haben, eigene Texte zu liefern, oder Anregungen zu kommunalpolitischen Themen haben, schreiben Sie uns gerne an: steglitz.zehlendorf@tagesspiegel.de

Ihr Team von Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben