Berlin-Zehlendorf : Express-S-Bahn in die City: Was halten Sie davon?

Regionalbahn, Fahrradtrasse - und jetzt eine S-Bahn, die nicht überall hält. Was bevorzugen Sie? Diskutieren Sie mit.

von
Piste frei. Hier könnten Schnellzüge der S-Bahn langfahren - wie früher.
Piste frei. Hier könnten Schnellzüge der S-Bahn langfahren - wie früher.Foto: Thilo Rückeis

Träumen darf man ja. Damit auf der Trasse der Stammbahn zwischen Zehlendorf und dem Potsdamer Platz ein Fahrrad-Schnellweg gebaut werden kann, schlägt dessen Erfinder, der Architekt Tim Lehmann, vor, auf den parallelen Gleisen der S-Bahn-Linie S 1 eine Express-S-Bahn fahren zu lassen. Dies würde die heute häufig überfüllten Züge entlasten, wirbt Lehmann für seinen Vorschlag.

Neu ist die Idee allerdings nicht. Bereits im vergangenen Jahr wies ein an der Technischen Universität erstelltes Gutachten nach, dass es grundsätzlich möglich wäre, auf dem vorhandenen Netz auch Express-Züge fahren zu lassen. Da diese aber nicht an allen Stationen halten, müssten Fahrgäste auf Bahnhöfen ohne Express-Stopp länger als heute auf einen Zug warten. Und wo die Züge in dichtem Abstand fahren, müssten Überholungsmöglichkeiten für die schnelleren Bahnen geschaffen werden.

Bis 1944 gab es auf der Wannseebahn solche „Renner“. Die sogenannten Bankierszüge der S-Bahn aus Wannsee wechselten in Zehlendorf auf die Gleise der Fernbahn, die eine Stromschiene erhalten hatten, und rasten mit Tempo 120 ohne Zwischenstopp zur damaligen Fernbahnstation Potsdamer Bahnhof.

So soll der Fahrradschnellweg aussehen
Die CDU in Steglitz-Zehlendorf möchte auf der stillgelegten Stammbahn von Zehlendorf zum Gleisdreieck Berlins erste Fahrrad-Schnellstraße bauen - und so könnte sie aussehen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Simulation: CDU Steglitz-Zehlendorf/Staubach + Kuckertz Architekten
24.09.2015 08:41Die CDU in Steglitz-Zehlendorf möchte auf der stillgelegten Stammbahn von Zehlendorf zum Gleisdreieck Berlins erste...

Ein S-Bahn-Sprecher sagte, das Unternehmen prüfe jede Idee, die den Nahverkehr der Stadt verbessere. Derzeit scheitert eine Express-Bahn aber schon am Fahrzeugmangel, der der S-Bahn nicht erlaubt, auf der S 1 in der Hauptverkehrszeit zwischen Zehlendorf und dem Zentrum wieder einen Fünf-Minuten-Takt anzubieten, wie es bis zur Fahrzeugkrise 2009 üblich war.

Der Sprecher der Senatsverkehrsverwaltung, Martin Pallgen, sagte, man untersuche die Strecke Berlin – Potsdam auf ihre Wirtschaftlichkeit. Eine Express- S-Bahn müsste sich in den Takt der herkömmlichen S-Bahn einpassen. Wenn es mehr Verkehr auf diesem Abschnitt gebe, sei das auch ein gutes Argument für die Reaktivierung der Stammbahn. Klar sei: Eine Express-S-Bahn zu fordern, nur um damit die Chancen für einen Radschnellweg auf der Stammbahntrasse zu erhöhen, die diesen Bahnverkehr aufnehmen könnte, unterstütze man in der Verwaltung nicht.

Die Stammbahn in Bildern: S-Bahn nach Zehlendorf
Verlassen steht eine Brücke im Wald bei Dreilinden. Sie gehörte zu einer vergessenen Bahnstrecke, die von Potsdam über Zehlendorf nach Berlin führte. Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie Ihre Foto-Entdeckungen an leserbilder@tagesspiegel.de!Weitere Bilder anzeigen
1 von 514Foto: Johan van Elk
17.05.2016 14:12Verlassen steht eine Brücke im Wald bei Dreilinden. Sie gehörte zu einer vergessenen Bahnstrecke, die von Potsdam über Zehlendorf...



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen im Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf. Unsere lokale Plattform ist offen für Debatten, die die Bürger in Steglitz und Zehlendorf bewegen. Auch direkt aus dem Kiez heraus, aktuell, bürgernah und kritisch. Gerne laden wir auch Sie ein, das Portal gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und zu befüllen; auch die gesellschaftlichen Gruppen und Multiplikatoren sind aufgerufen, eigene Diskussionsbeiträge zu verfassen. Wenn Sie Lust haben, eigene Texte zu liefern, oder Anregungen zu kommunalpolitischen Themen haben, schreiben Sie uns gerne an: steglitz.zehlendorf@tagesspiegel.de

Ihr Team von Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf

65 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben