BVG und Bahn bauen in Berlin : U-Bahnhöfe in Steglitz bis September geschlossen

Die BVG baut an zwei U-Bahnhöfen der U9 und unterbricht den Verkehr. Bei der S-Bahn bleibt die Station in Rummelsburg sogar ein Jahr geschlossen.

von
Eingang zum U-Bahnhof Rathaus Steglitz in Berlin-Steglitz.
Eingang zum U-Bahnhof Rathaus Steglitz in Berlin-Steglitz.Foto: Thilo Rückeis

Lange hat die BVG geplant – am Mittwoch geht es nun los. Um die U-Bahnhöfe Rathaus Steglitz und Schlossstraße der U 9 sanieren zu können, unterbricht die BVG den Verkehr dann hier bis zum 4. September; die Züge fahren nur bis zu dem Bahnhof Walther-Schreiber-Platz.

Ersatzverkehr mit Bussen gibt es nicht, Fahrgäste könnten in Linienbusse umsteigen, deren Strecken teilweise geändert würden, teilte die BVG mit. Die beiden geschlossenen Stationen sind mit dem Linien M 48, M 85, 186, 282, 285, N 81 und N 88 zu erreichen. Auch mit der S-Bahn lässt sich der gesperrte Abschnitt umfahren, was allerdings mit einem rund 300 Meter langen Fußweg zwischen den Stationen Walther-Schreiber-Platz und Feuerbachstraße verbunden ist.

Kein Umbau des Bahnhofs Schlossstraße

Auf einen ursprünglich erwogenen großen Umbau des Bahnhofs Schlossstraße hat die BVG verzichtet. So bleibt es bei der doppelstöckigen Station. Hier liegen auf zwei Ebenen jeweils zwei Gleise pro Bahnsteig, von denen nur jeweils eines befahren wird. Die „toten“ Gleise waren für Züge einer geplanten U 10 vorgesehen, die nach gegenwärtigem Stand aber nicht gebaut werden wird.

Deshalb wollte die BVG die Anlagen so umbauen, dass nur noch ein Bahnsteig auf einer Ebene genutzt werden müsste. Dies hätte die Betriebskosten gesenkt und den Fahrgästen kürzere Wege gebracht. Die Umsetzung wäre aber sehr teuer geworden. Außerdem wollte die BVG die Möglichkeit nicht verbauen, eines Tages doch noch alle Gleise nutzen zu können.

Einen Aufzug wird es erst später geben; zunächst werde der Einbau nur vorbereitet, teilte die BVG weiter mit. Verschönerungsarbeiten wird es auch im Bahnhof Walther-Schreiber-Platz geben – bei laufendem Zugverkehr.

Umbauarbeiten am Ostkreuz

Gleich ein Jahr lang müssen Fahrgäste der S-Bahn auf einen Halt am Bahnhof Rummelsburg der S 3 (Erkner–Ostkreuz) verzichten. Im Rahmen der Umbauarbeiten am Ostkreuz wird die Station vom 29. August an voraussichtlich rund zwölf Monate geschlossen. Auch vorher kommt es bereits zu weiteren Einschränkungen auf der Linie S 3.

Der Umbau des Ostkreuzes soll Ende 2017 abgeschlossen sein. Die baustellenbedingt von Erkner nur bis Ostkreuz fahrende S 3 soll, wie berichtet, bereits ab Sommer 2017 zunächst bis Westkreuz und Ende des Jahres dann bis Spandau verkehren.




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen im Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf. Unsere lokale Plattform ist offen für Debatten, die die Bürger in Steglitz und Zehlendorf bewegen. Auch direkt aus dem Kiez heraus, aktuell, bürgernah und kritisch. Gerne laden wir auch Sie ein, das Portal gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und zu befüllen; auch die gesellschaftlichen Gruppen und Multiplikatoren sind aufgerufen, eigene Diskussionsbeiträge zu verfassen. Wenn Sie Lust haben, eigene Texte zu liefern, oder Anregungen zu kommunalpolitischen Themen haben, schreiben Sie uns gerne an: steglitz.zehlendorf@tagesspiegel.de

Ihr Team von Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben