Europawahl in Steglitz-Zehlendorf : Höchste Berliner Wahlbeteiligung

Steglitz-Zehlendorf hat wieder einmal bewiesen, dass im Berliner Südwesten pflichtbewusste Bürger wohnen. Sowohl bei der Europawahl als auch bei der Abstimmung zur Zukunft des Tempelhofer Feldes kann der Bezirk die höchste Berliner Wahlbeteiligung erzielen.

Die braven Europäer... wohnen vor allem in Steglitz-Zehlendorf. Höchste Wahlbeteiligung in Berlin.
Die braven Europäer... wohnen vor allem in Steglitz-Zehlendorf. Höchste Wahlbeteiligung in Berlin.Foto: dpa

Erneut belegt der Bezirk Steglitz-Zehlendorf den ersten Platz in Berlin bei der Wahlbeteiligung zur gestrigen Europawahl. Mit 57,7 Prozent liegt die Wahlbeteiligung um 10,4 Prozent höher als im Berliner Durchschnitt. Traditionell ist die Beteiligung am Urnengang in unserem Bezirk besonders hoch. Norbert Schmidt, derzeit Vertreter des Bezirksbürgermeisters, und die Europabeauftragte freuen sich darüber, dass die Wahlbeteiligung im Vergleich zur letzten Europawahl im Juni 2009 um 10,3 Prozent stieg. Könnte das an der umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld der Wahlen liegen? Dazu Herr Schmidt: “Unsere gute Sozialstruktur, das hohe politische Verantwortungsgefühl unserer Bürgerinnen und Bürger, aber natürlich auch die Informations- und Öffentlichkeitspolitik des Bezirks haben sicherlich zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen.

Auch bei der Abstimmung über die Zukunft des Tempelhofer Feldes haben sie die Steglitz-Zehlendorfer am meisten beteiligt. Das amtliche Endergebnis wies 56,5 Prozent Wahlbeteiligung aus. Ein Spitzenwert in Berlin. Wie alle anderen Bezirke auch, votierten auch die Steglitz-Zehlendorfer gegen die Bebauungspläne des Senats. (Tsp)

Der Text erscheint auf dem Zehlendorf Blog, dem Online-Magazin des Tagesspiegels aus dem Südwesten.




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen im Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf. Unsere lokale Plattform ist offen für Debatten, die die Bürger in Steglitz und Zehlendorf bewegen. Auch direkt aus dem Kiez heraus, aktuell, bürgernah und kritisch. Gerne laden wir auch Sie ein, das Portal gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und zu befüllen; auch die gesellschaftlichen Gruppen und Multiplikatoren sind aufgerufen, eigene Diskussionsbeiträge zu verfassen. Wenn Sie Lust haben, eigene Texte zu liefern, oder Anregungen zu kommunalpolitischen Themen haben, schreiben Sie uns gerne an: steglitz.zehlendorf@tagesspiegel.de

Ihr Team von Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar