Interner CDU-Kampf in Steglitz-Zehlendorf : Norbert Kopp gegen Cerstin Richter-Kotowski

Noch immer ist nicht klar, ob die CDU in Steglitz-Zehlendorf mit dem amtierenden Bürgermeister Norbert Kopp auch als Kandidat ins nächste Wahljahr gehen will. Die Nominierung zur Bezirksverordnetenversammlung könnte darüber Aufschluss bringen.

von
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Norbert Kopp (links) und Cerstin Richter-Kotowski lächeln gemeinsam mit dem damaligen Vorsitzenden der Bürgerinitiative Pro-Reli.
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Norbert Kopp (links) und Cerstin Richter-Kotowski lächeln gemeinsam mit dem damaligen Vorsitzenden...Foto: dpa

In der Steglitz-Zehlendorfer CDU bahnt sich eine Kampfkandidatur um den Listenplatz eins bei der Nominierung der Kandidaten zur Bezirksverordnetenversammlung (BVV) an – zwischen dem amtierenden Bürgermeister Norbert Kopp und Stadträtin Cerstin Richter-Kotowski. „Ich werde antreten“, sagte Kopp dem Tagesspiegel. Richter-Kotowski kündigte parteiintern ihre Kandidatur an, für eine Stellungnahme war sie nicht zu erreichen, weil sie im Urlaub ist. Nominiert wird in Berlins größtem CDU-Kreisverband in Berlin am 14. November. Wer auf Platz eins steht, sollte im Normalfall auch der Bürgermeisterkandidat sein.
Der CDU-Kreisvorsitzende und Berliner Justizsenator Thomas Heilmann bemüht sich um eine einvernehmliche Lösung und will bis zum Kreisparteitag noch diverse Gespräche führen. Jüngere CDU-Politiker in Steglitz-Zehlendorf machen sich gemeinsam mit Heilmann seit längerem für Richter-Kotowski stark und fordern einen Generationswechsel. Kopp, der seit 2006 an der Spitze des Bezirksamts steht, hält dagegen. Wie berichtet, ist er bereit, im März 2019 an seinem 65. Geburtstag abzutreten.


Die Südwest-CDU werden auch weitere Personalien beschäftigen: Der ehemalige Kreisvorsitzende und Ex-Justizsenator Michael Braun, seit 1995 Abgeordneter, will erneut antreten. Das sagte er dem Tagesspiegel. Offen ist, in welchem Wahlkreis– und ob er die notwendige Unterstützung erhält. Heilmann, Brauns Nachfolger in beiden Funktionen, will ebenfalls für das Abgeordnetenhaus kandidieren. Die bisherigen CDU-Abgeordneten aus dem Südwesten Stefan Schlede, Uwe Lehmann-Brauns und Joachim Luchterhand hören auf.

Die Autorin ist Redakteurin in der Berlin-Redaktion und zuständig für die Landespolitik. Der Text erscheint auf Tagesspiegel-Zehlendorf, dem digitalen Stadtteil- und Debattenportal aus dem Südwesten. Folgen Sie der Redaktion Zehlendorf gerne auch auf Twitter.




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen im Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf. Unsere lokale Plattform ist offen für Debatten, die die Bürger in Steglitz und Zehlendorf bewegen. Auch direkt aus dem Kiez heraus, aktuell, bürgernah und kritisch. Gerne laden wir auch Sie ein, das Portal gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und zu befüllen; auch die gesellschaftlichen Gruppen und Multiplikatoren sind aufgerufen, eigene Diskussionsbeiträge zu verfassen. Wenn Sie Lust haben, eigene Texte zu liefern, oder Anregungen zu kommunalpolitischen Themen haben, schreiben Sie uns gerne an: steglitz.zehlendorf@tagesspiegel.de

Ihr Team von Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben