Steglitz - Zehlendorf : Villa in Lichterfelde ausgeraubt

Maskierte Männer brachen Donnerstagnacht in eine Villa in Lichterfelde ein. Sie schlugen und fesselten den Hausbesitzer und verhüllten seinen Kopf. Nach der Tat flohen sie mit der Beute.

Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).Foto: dpa

Unbekannte haben in Lichterfelde eine Villa überfallen. Zwischen ein und zwei Uhr nachts drangen drei bis vier Maskierte über die Terrassentür in das Gebäude in der Willdenowstraße ein und weckten den Hausbesitzer. Einer der Kriminellen schlug ihm mehrfach gegen Kopf, den Bauch und die Oberschenkel. Sie fesselten den Mann mit Kabelbinder und Klebeband. Dabei verletzten sie den 64-Jährigen am Handgelenk. Außerdem verhüllten die Räuber ihm den Kopf. Nachdem sie Bargeld, Schmuck und eine Münzsammlung gefunden hatten, flüchteten sie mit ihrer Beute. Das Opfer konnte sich selbst befreien und alarmierte die Polizei. Ein Raubkommissariat der Direktion 4 hat die Ermittlungen übernommen. (Tsp)




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

willkommen im Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf. Unsere lokale Plattform ist offen für Debatten, die die Bürger in Steglitz und Zehlendorf bewegen. Auch direkt aus dem Kiez heraus, aktuell, bürgernah und kritisch. Gerne laden wir auch Sie ein, das Portal gemeinsam mit uns weiterzuentwickeln und zu befüllen; auch die gesellschaftlichen Gruppen und Multiplikatoren sind aufgerufen, eigene Diskussionsbeiträge zu verfassen. Wenn Sie Lust haben, eigene Texte zu liefern, oder Anregungen zu kommunalpolitischen Themen haben, schreiben Sie uns gerne an: steglitz.zehlendorf@tagesspiegel.de

Ihr Team von Tagesspiegel Steglitz-Zehlendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben