Berlin : Bezirksfusion: Finanzen und Wirtschaft

Klaus-Peter Laschinsky (SPD)

Eigentlich forderte die SPD für den einzigen ihr zustehenden Posten den des Jugend- und Gesundheitsstadtrats, während die Bündnisgrünen mit dem Bereich Finanzen liebäugelten. Doch es kommt wohl genau umgekehrt - die endgültige Entscheidung über den Ämterzuschnitt fällt das neue Bezirksamt allerdings erst im Januar kommenden Jahres. SPD-Mann Klaus-Peter Laschinsky, seit 1985 in der Zehlendorfer Kommunalpolitik und in den vergangenen zwei Jahren Finanz- und Wirtschaftsstadtrat, behält dieses Amt auch im neuen Großbezirk. Der 58-jährige gelernte Verwaltungswirt hat sich den Kampf gegen Kürzungen "von oben" auf die Fahnen geschrieben: "Das Geld, was die Bezirke jetzt haben, reicht nicht aus."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben