Berlin : Bibliothek: Grüne wollen Pläne stoppen

Die Grünen fordern den Senat auf, alle Planungen für den Neubau einer Zentral- und Landesbibliothek auf dem Tempelhofer Feld zu stoppen. Zuerst einmal müsse die rot-schwarze Landesregierung mit Zahlen belegen, dass der favorisierte Standort tatsächlich der kostengünstigste sei, erklärten die Grünen-Abgeordneten Antje Kapek und Katrin Schmidberger am Donnerstag. Vor allem die Erweiterungsmöglichkeiten am Standort der Amerika-Gedenkbibliothek am Kreuzberger Blücherplatz und die mögliche Nutzung des alten, denkmalgeschützten Flughafengebäudes in Tempelhof müssten in diese Prüfung einbezogen werden.

Die Grünen sehen sich durch eine Vorlage der Stadtentwicklungsverwaltung an den parlamentarischen Hauptausschuss in ihrer Kritik bestätigt. Darin räumt die Senatsbehörde ein, dass die geschätzten Neubaukosten von 270 Millionen Euro lediglich „auf Vergleichszahlen bereits realisierter Bibliotheksbauten“ in anderen Städten beruhen, die aber „wegen sehr unterschiedlicher Aufgabenstellungen und stark voneinander abweichenden Nutzflächen nur bedingt vergleichbar sind“. Einen geprüften Kostenrahmen für einen Neubau am Rand des Tempelhofer Feldes kündigte die Behörde für das zweite Quartal 2013 an. Aus dem Papier geht auch hervor, dass die Kosten alternativer Standorte nicht untersucht wurden. za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben