Berlin : Bibliotheksbau soll schon 2014 beginnen

Senatsbehörde verplant bereits 28 Millionen Euro.

Für den Bau einer neuen Zentral- und Landesbibliothek auf dem Tempelhofer Feld will Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) bis 2015 schon 28 Millionen Euro ausgeben. Bisher waren im Landeshaushalt erst drei Millionen Euro für erste Planungen vorgesehen. Doch in der Baumittelliste des Senats, die jetzt dem Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses vorliegt, sind weitere zehn Millionen Euro (2014) und 15 Millionen Euro (2915) eingeplant.

Die Sprecherin der Stadtentwicklungsbehörde, Daniela Augenstein bestätigte, dass mit diesem Geld bereits „bauvorbereitende Maßnahmen“ finanziert werden. Dazu gehörten beispielsweise ein Architekturwettbewerb, das Vergabeverfahren zur Auswahl von Bauunternehmen und die Freimachung des großen, völlig unerschlossenen Baufelds. „Wir wollen so schnell wie möglich in den Bau der Landesbibliothek einsteigen.“

Die Gesamtkosten für den Neubau werden vom Senat nach wie vor mit 270 Millionen Euro angegeben. Entstehen soll ein Multimedia-Zentrum mit sieben Ober- und drei Kellergeschossen auf einem 2,7 Hektar großen Grundstück, der Haupteingang soll am Tempelhofer Damm liegen. Ein detailliertes Raumprogramm gibt es bereits. Im Humboldtforum auf dem Schlossplatz soll eine kleine Filiale entstehen: Die Kinder- und Jugendbibliothek und Abteilungen für Musik, Film und Kunst. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben