Berlin : Bien venidos! Paraguayer hoffen auf Landsleute

-

Mit nur 50 in Berlin gemeldeten Staatsbürgern zählt Paraguay zu den WM-Teilnehmern mit den kleinsten Kolonien in Berlin. So gibt es auch keine paraguayischen Kulturzentren oder Restaurants in der Stadt. Als Treffpunkte werden das „Café au Lait“ in der Kantstraße sowie diverse Latino-Gaststätten genannt. Die Botschaft von Paraguay ist aber trotzdem aktiv und plant im Vorfeld der WM eine Fotoausstellung zum Thema Fußball ihren Räumen in der Hardenbergstraße. Einige Hundert Fans aus der Heimat werden ihre Mannschaft wohl begleiten, schätzt man in der Botschaft. Das südamerikanische Land unterhält enge Beziehungen zur Bundesrepublik. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben