Berlin : Biggi hat es getan

NAME

Nun hat sie es auch getan, besser gesagt, ließ es tun – „Von ganzem Herzen“ heißen Brigitte Miras im Buchverlag Herbig erschienene Erinnerungen, die sie gestern in der Komödie am Kurfürstendamm vorstellte. Horst Pillau hat das Buch weitergeschrieben, das 1988 bereits einmal erschien, damals zeichnete Bernd Lubowski das Leben der Künstlerin auf. Ihr Leben – „das ist nicht nur der Glanz und der Glamour. Aber es ist das beste, das ich kenne“, sagt der Star in seinem Buch, aus dem gestern Kollegen wie Hans-Jürgen Schatz und Judy Winter vorlasen, dazu auch sangen und musizierten. „Biggi“ oder „Biggilein“, wie Freunde die Mira nennen dürfen, ließ sich selbst mit ihrem Auftritt Zeit. Gelegenheit für Hausherrn Jürgen Wölffer, dem Star in Abwesenheit nachträglich zum 92. Geburtstag zu gratulieren – „unser Haus ist jünger als Biggi.“ Deren endlicher Auftritt gestaltete sich dramatisch ganz in Rot – vom Bühnenvorhang bis zum eigenen Gewand. „Nun bin ich da“, begrüßte die winzige Mira überströmend herzlich „meine geliebten Damen und Herren“ vor sich im Parkett – unter anderen Wolfgang Völz, Herbert Köfer, Curth Flatow, Friedrich Schönfelder, Evelyn Gressmann und – etwas verloren unter der theatralischen Promi-Schar – die ehemalige ostdeutsche Bürgerrechtlerin und das heutige CDU-Mitglied, Vera Lengsfeld. Regina Ziegler machte dem „fast einem Jahrhundert Theater- und Zeitschichte“ – so der Verlag über die Mira – gestern Konkurrenz. Aber nur mit ihrer wie immer feurig roten Kledage, ansonsten sind die beiden beste Freundinnen. „Das weiß man doch“, war die Filmproduzentin über diese Bildungslücke ein wenig indigniert. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben