Berlin : Bilanz der Grünen Woche: weniger war mehr

-

Trotz eines Besucherrückgangs betrachten die meisten Aussteller die gestern zu Ende gegangene 71. Grüne Woche als Erfolg. Mit rund 410 000 Menschen besuchten rund fünf Prozent weniger Gäste die Messe als im Jahr zuvor. Außerdem gaben sie mit 100 Euro (Vorjahr: 132) deutlich weniger aus. Die 1600 Aussteller aus 53 Ländern hätten sich insgesamt zufrieden über ihre Beteiligung und den geschäftlichen Erfolg geäußert, teilte die Messe Berlin mit. Allein Russland habe Vertragsabschlüsse über mehr als 200 Millionen Euro gemeldet. Die Besucher hätten an den zehn Tagen mehr als 40 Millionen Euro ausgegeben.

Ein positives Fazit zog auch die Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) für die Halle der Bundesländer. „Was wir auf Auslandsmärkten seit Jahren beobachten, hat sich auch auf der Grünen Woche bestätigt. Lebensmittel aus Deutschland kommen gut an“, sagte CMA-Sprecher Detlef Steinert. Aus der Brandenburghalle seien Umsatzzuwächse von 10 bis 20 Prozent gemeldet worden. Auch Thüringen, Bayern und Sachsen äußerten sich positiv. Das Interesse an Verbraucherschutz und Qualitätssicherung sei gestiegen. Die Vogelgrippe sei kein Thema gewesen. Die 72. Grüne Woche dauert vom 19. bis 28. Januar 2007. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben