Bildungsreise : Kanzlerin Merkel beeindruckt von Bildungswerk Kreuzberg

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Freitag das Bildungswerk in Kreuzberg besucht. Sie lobte die überbetriebliche Ausbildungsstätte als "sehr beeindruckendes" Beispiel dafür, wie "der Übergang von der Schule ins Berufsleben" gelingen könne.

Merkel
Angela Merkel in der Metallwerkstatt -Foto: ddp

BerlinMerkel (CDU) schaute sich unter anderem die Schneiderei, die Floristikabteilung und die Metallwerkstatt des Hauses an. Im Gespräch mit Lehrlingen erfragte Merkel aktuelle Schwierigkeiten bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Im Anschluss an den Rundgang traf sich Merkel mit ehemaligem Schülern des Werkes und Unternehmern aus Einwandererfamilien zu einem Gespräch.

Chance für sozial Benachteiligte

Im Bildungswerk Kreuzberg werden Jugendliche und Erwachsene in Fragen der Aus- und Weiterbildung betreut. Die Ausbildungsstätte mit über 100 Mitarbeitern bietet 13 verschiedene Lehrberufe an. Vor allem sozial Benachteiligte hätten eine Chance, sagte der Geschäftsführer der Einrichtung, Nihat Sorgec. Investitionen in Ausbildung lohnten sich immer. Rund 800 Azubis lernen derzeit in dem Haus, knapp 60 Prozent kommen aus Einwandererfamilien.

Merkel reist seit Mitte August in Sachen Bildung durch die Bundesrepublik. Bis Anfang Oktober besucht die Kanzlerin insgesamt zwölf Einrichtungen in zehn Bundesländern, um sich einen Überblick über die Lage des deutschen Bildungswesens zu verschaffen. Das Bildungswerk war die achte Station der Kanzlerin. (imo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben