Bildungssenator Zöllner : „Unterrichtsversorgung ist besser geworden“

Kranke Lehrer: Berlins Bildungssenator Jürgen Zöllner weist Kritik zurück

Wir haben gerade wieder eine Welle von Unterrichtsausfall an den Schulen. Warum wird es nicht besser?

Die Unterrichtsversorgung ist besser geworden. Auch wenn die Zahl der Klagen nachgelassen hat, sind es immer noch zu viele. Deshalb liegt mein Hauptaugenmerk darauf, die Unterrichtsversorgung zu sichern. Die Quantität der Lehrkräfteausstattung ist deutlich verbessert: Wir haben allen Schulen eine dreiprozentige Vertretungsreserve angeboten und die dauerkranken Lehrkräfte herausgerechnet. Jeder Systemwechsel braucht aber Zeit, um optimal zu funktionieren. Zum ersten Mal gibt es in diesem Schuljahr einen zweiten Einstellungstermin für neue Lehrkräfte. Zum Februar 2008 werden 118 Stellen neu und unbefristet besetzt, die durch Ruhestand freigeworden sind.

Schulen klagen über die offizielle Liste von potenziellen Vertretungslehrern, die nicht alltagstauglich sei. Ist Besserung in Sicht?

Ja. Dies ist ein Beispiel, dass sich solche Veränderungen erst einspielen müssen. Wir haben in der zentralen Datenbank rund 1400 Einträge. Viele Schulen haben auch die Möglichkeit genutzt, eigene Pools einzurichten. Auch wenn die Suche im Einzelfall länger dauert, so kann ich generell weder ein quantitatives noch qualitatives Problem erkennen. Die Datenbank wurde einer kritischen Prüfung unterzogen. Verbesserungen wurden eingeleitet, allerdings muss das Mitbestimmungsverfahren abgewartet werden, welches leider für Verzögerungen sorgt.

Lehrern wurde die Altersermäßigung gestrichen, auch die Altersteilzeit, zudem wurde die Arbeitszeit erhöht. Die Gewerkschaften haben früh gewarnt, dass deshalb der Krankenstand steigen wird.

Es ist unbestritten, dass die Anforderungen an Lehrkräfte in den letzten Jahren gestiegen sind. Die Arbeitszeit ist in Berlin aber weder höher noch geringer als im deutschlandweiten Durchschnitt.


Jürgen Zöllner (62) ist seit November 2006 Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung und Präsident der Kultusministerkonferenz. Mit ihm sprach Susanne Vieth-Entus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben