Bioabfall : Stadtreinigung vergibt Auftrag für Biogas-Anlage

Die BSR ist einen Schritt weiter bei ihrem Vorhaben, Energie aus den jährlich rund 53 000 Tonnen Berliner Bioabfall zu gewinnen.

Die 23 Millionen Euro teure Vergärungsanlage auf einem BSR-Gelände in Ruhleben soll vom Baukonzern Strabag errichtet werden. Wenn die für 60 000 Tonnen pro Jahr konzipierte Anlage wie geplant 2011 in Betrieb geht, wird der Inhalt der braunen Tonnen nicht mehr wie bisher kompostiert, sondern vergoren. Dabei entsteht sogenanntes Biogas, das zu Erdgas aufbereitet wird und als Kraftstoff für die BSR-Flotte dienen soll. Die soll von zurzeit 50 auf bis zu 150 erdgasbetriebene Müllfahrzeuge wachsen. So werden laut BSR 1,9 Millionen Liter Diesel jährlich eingespart und entsprechend weniger klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) in die Luft geblasen. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar