BIS AN DIE GRENZE : BIS AN DIE GRENZE

Anlässlich des 50. Jahrestags des Mauerbaus haben die Kieler Filmemacher Claus Oppermann und Gerald Grote in Zusammenarbeit mit dem Tagesspiegel aus unveröffentlichten privaten Schmalfilm-Aufnahmen eine atemberaubende Dokumentation zusammengestellt. Der Film „Bis an die Grenze – der private Blick auf die Mauer“ wird am Sonntag, den 14. August, im Rahmen des ganztägigen Zeitzeugenprogramms ab 19 Uhr im Kulturraum Zwingli-Kirche, Rudolfstraße 14, in Friedrichhain gezeigt. Der Eintritt ist frei. Die DVD kann auch bestellt werden über 030-29021 520 oder ist zu kaufen im Tagesspiegel-Shop, Askanischer Platz 3, am Anhalter Bahnhof. Bereits um 18 Uhr geht es dort in der Zeitzeugenwerkstatt um das Thema „Mein 13. August“ (Martin Wiebel im Gespräch mit Peter Klemke und Hubertus Schwarz). Im Mittelpunkt steht die Flucht der Familie Klemke aus dem Quartier am Friedrichshainer Rudolfplatz am 13. August 1961. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar