Berlin : Bisse im Gehege: Bär eingeschläfert

Im verglasten sogenannten Bärenschaufenster im Tierpark Friedrichsfelde hat sich vor den Augen von Besuchern einStreit zwischen Bären zugetragen, in dessen Folge die Schwarzbärin Mira eingeschläfert werden musste. Das Tier starb aber am Freitag nicht, wie anfangs von Augenzeugen vermutet, weil es von Jungbär Jesper „zerfleischt“ wurde, sondern infolge eines „komplizierten Splitterbruchs des Schultergürtels“, teilte Tierpark-Sprecherin Claudia Bienek mit. „Vermutlich ist Mira unglücklich auf einen Felsen gestürzt“, sagte Bienek. Die 24 Jahre alte Bärin sei dabei so schwer verletzt worden, dass sie eingeschläfert werden musste. Bienek vermutete, dass sich die Schwarzbären um Fressen stritten, das Besucher trotz Verbots in das Gehege geworfen hatten. Tierpark und Zoo haben immer wieder Probleme mit „falscher Tierliebe“ von Besuchern. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

81 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben