Blau-Weiße überall : Hertha: Meine Lok, mein Jet, mein See

Von Hertha gibt es nicht nur einen alten Dampfer, sondern noch viel mehr. Eine schwere Lokomotive, ein Flugzeug sogar und noch viel mehr. Ein Überblick.

von
Hertha ist am Zug. Diese Lok raste 2009 durch Deutschland (aber ohne Bär).
Hertha ist am Zug. Diese Lok raste 2009 durch Deutschland (aber ohne Bär).Foto: Imago

Hertha-Lok.

Von Hertha gibt es nicht nur einen Dampfer, sondern seit 2009 auch eine Lok mit blau-weißem Vereinslogo, genauer: „101 144“ – das ist das Lokzeichen. Sie wird vor IC/EC-Züge gespannt, wiegt 84 Tonnen, hat 8700 PS, kostet knapp drei Millionen Euro und ist mit einer Spitzengeschwindigkeit von 220 Stundenkilometern sogar noch ein bisschen schneller als Herthas Stürmer Adrian Ramos.

Hertha-Flugzeug.

Es gab vor zehn Jahren auch mal ein blau-weißes Flugzeug von Hertha, das zwischen Mailand, Mallorca und Tempelhof unterwegs war: „D-ALTD“. Das ist das Kennzeichen eines Airbus 320, der vor einigen Jahren mal LTU gehörte. 2005 verschwand die Hertha, das Flugzeug wurde umlackiert und flog mit dem Klubnamen „RCD Mallorca“ durch Europa.

Hertha BSC: Mein Schiff, meine Lok, mein Flugzeug
Gestatten, das ist die olle Hertha. 22 Meter lang, ein Kahn voller Geschichte. 1886 wurde das Schiff zu Wasser gelassen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 18Foto: dpa
21.07.2017 09:15Gestatten, das ist die olle Hertha. 22 Meter lang, ein Kahn voller Geschichte. 1886 wurde das Schiff zu Wasser gelassen.

Herthabuche, -burg, -see.

Auf Rügen gibt es einen Herthasee (11 Meter tief), daneben eine Herthabuche und auch die Herthaburg – alles zu finden nahe dem Kreidefelsen auf Rügen. Hat allerdings nichts mit Hertha BSC zu tun, genauso wenig wie der Herthasee in Berlin-Grunewald. Der Klub selbst wurde in Mitte gründet. Der Platz heißt … nein, nicht Hertha-, sondern Arkonaplatz.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben