Blaulicht auf allen Wegen : Autofahrer benötigen viel Geduld in dieser Woche

Staatsbesuch, Marathon und Papstmesse: Autofahrer müssen in den nächsten Tagen mit Sperrungen in der Stadt rechnen. Ab Mittwoch früh wird im Vorgriff auf das Wochenende bereits die Straße des 17. Juni gesperrt.

von
Aufsitzen. Die Motorradstaffel der Berliner Polizei ist in diesen Tagen viel unterwegs.
Aufsitzen. Die Motorradstaffel der Berliner Polizei ist in diesen Tagen viel unterwegs.Foto: dapd

Ein ganz besonderer „Löschzug“ der Feuerwehr fuhr am Sonntag durch Berlin. Bei strömendem Regen starteten die Radsportler der Feuerwehr zu zwei Touren durch Berlin. Begleitet durch die Polizei ging es von der Zentrale der Feuerwehr in Charlottenburg-Nord nach Marzahn und zurück. Autofahrer mussten entlang der Strecke einige Minuten warten – eine Kleinigkeit im Vergleich zu dem, was Berlin in dieser Woche bevorsteht.

Seit Sonntag ist der türkische Präsident Abdullah Gül in Berlin. Angesichts der Ereignisse in Nahost dürften die Sicherheitsmaßnahmen für Gül verschärft worden sein, zahlreiche Polizeiautos werden die Kolonne mit dem Staatsgast begleiten – so wie gestern nach der Ankunft auf dem Flughafen. Nach einigen privaten Terminen am Sonntagabend – Familie Wulff lud Familie Gül ein zur Bootstour auf dem Wannsee – beginnt am Montagmorgen im Schloss Bellevue der offizielle Teil, mittags geht’s durchs Brandenburger Tor. Am Nachmittag ist der türkische Präsident im Ritz Carlton am Potsdamer Platz und abends in der Humboldt-Universität zu Gast. Dienstag früh wird Gül zum Abschluss im Kanzleramt empfangen.

Mittwoch früh wird im Vorgriff aufs kommende Marathon-Wochenende bereits die Straße des 17. Juni gesperrt. Die meisten Sperrungen und Verkehrseinschränkungen jedoch wird es am Donnerstag geben. Der Besuch des Papstes steht unter extrem hohen Sicherheitsvorkehrungen der Gefährdungsstufe 1, vergleichbar nur mit Besuchen des amerikanischen oder israelischen Präsidenten. Benedikt XVI. wird um 10.30 Uhr auf dem militärischen Teil des Flughafens Tegel landen. Diese und vor allem die Fahrt seiner Wagenkolonne am späten Nachmittag vom Reichstag zum Olympiastadion werden zu ebenso umfangreichen wie rigorosen Sperrungen führen. Ha

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar