Blick in das Programm : Schweinkram auf der Grünen Woche

Die Grüne Woche ist in Wahrheit bunt, wie die Programmvorschau für den heutigen Tag beweist: Stefan Jacobs entdeckt Weltstädtisches.

von
Neugierig beschnuppert in der Halle "Erlebnis Bauernhof" auf der Grünen Woche in Berlin ein Hausschwein die Hand einer Besucherin.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
24.01.2012 09:14Neugierig beschnuppert in der Halle "Erlebnis Bauernhof" auf der Grünen Woche in Berlin ein Hausschwein die Hand einer Besucherin.

Erst wird Unions-Fraktionschef Volker Kauder am Dienstag auf der Grünen Woche als „Botschafter des Bieres“ erwartet. Genießt er in diesem Amt diplomatische Immunität, wenn er nach einer dienstlichen Gerstensaftprobe in Schlangenlinien von der Polizei… – wir schweifen ab und hätten darüber fast die Pressekonferenz von Pfizer zum Thema „Impfung gegen Ebergeruch“ vergessen. Das klingt, als schenke der Pharmakonzern der Welt nach Viagra einen weiteren Meilenstein fürs partnerschaftliche Miteinander. Schließlich wäre der ganzen Familie geholfen, wenn Papi vom Sport nicht immer so stinkig zurückkäme.

Das Thema müsste auch die BVG und die S-Bahn mit ihren chronisch überfüllten Zügen interessieren: Wären mehr Fahrgäste gegen Ebergeruch geimpft, ließe sich wohl manche/r Neukundin/e gewinnen. Aber Pfizer präsentiert die Anti-Eber-Impfung „als Alternative zur betäubungslosen Ferkelkastration“. Die Grüne Woche bleibt eben doch eine Landwirtschaftsmesse, die es in die Stadt verschlagen hat.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar