Berlin : Bloß keine grellen Radlerhosen!

Das Fahrrad ist in Berlin so was wie die neue It-Bag oder der richtige Jutebeutel. In Berlin sind zwar viele Radwege in keinem schönen Zustand, die Radfahrer dafür umso mehr. Und zu Fahrrädern, die in strahlend weißen Räumen verkauft werden, passt auch keine x-beliebige Funktionskleidung. Die Firma Stilrad nennt ihr Geschäft in der Rosa-Luxemburg-Straße deshalb auch Showroom. Hier gibt es nur sehr gut aussehende Fahrräder, die bei Präsentationen von Models über Laufstege gefahren werden. Da gehen Gummihäute mit Reflektorstreifen und gepolsterte Radlerhosen natürlich nicht. Schauspielerin Heike Makatsch lässt sich heute bei Stilrad durch einen Produktentwickler von Levi’s die Alternative erklären. Dort hat man sich nämlich Hosen für Großstadtradler ausgedacht, in denen sich der Kreative den ganzen Tag lang stylish fühlen kann. Damit wollen sie endlich mal wieder einen Coup landen, der mit der 501 ist ja schon 60 Jahre her. gth

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben