Berlin : Blücherkaserne: Keine Einigung nach Gespräch von Diepgen und Scharping

Ha

Der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen konnte gestern in einem Gespräch mit Verteidigungsminister Rudolf Scharping die Blücherkaserne in Kladow nicht retten. Der vertrauliche Meinungsaustausch verlief ohne konkretes Ergebnis, teilte Senatssprecher Michael-Andreas Butz anschließend mit. Die Heimatkaserne des 780 Mann starken Jägerbataillons 1 "Berlin" ist vom Verkauf bedroht, da die Bundeswehr Geld braucht. Eine Milliarde Mark mindestens müssen in diesem Jahr mit Grundstücken eingenommen werden. Der Tagesspiegel hatte den Verkaufsplan im November öffentlich gemacht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben