Berlin : Blümchen für Benjamin

Simone Leinkauf

Was treibt ein Elefant auf einen Kirchturm? Für die Kinderbuchautorin Elfie Donelly ist das keine Frage: "Benjamin war einfach da - und ich hatte die Idee, den Elefanten auf einen Kirchturm zu stellen." Gesucht wurde im Frühjahr 1977 eine Hörspielfigur für den SFB-Kinderfunk. Doch die Idee vom sprechenden Elefanten als Urlaubsvertretung für den Wetterhahn kam nicht an. Also ging Elfie Donelly mit ihrer Geschichte auf die Suche: Der evangelische Kirchenfunk wollte ein Kinderprogramm aufbauen, Benjamin Blümchen gerade recht.

Regisseur Ulli Herzog, der die Hörspielgeschichten in Szene setzte und inzwischen auch als Autor verantwortlich ist, war von Anfang an begeistert. Dass er den richtigen Riecher hatte, hat sich längst bestätigt: Den Elefanten kennen Umfragen zufolge 98 Prozent der Kinder. Von seinen Abenteuern sind über 54 Millionen Hörspielkassetten verkauft worden.

Der 25. Geburtstag des schwergewichtigen Jubilars wird generalstabsmäßig geplant. Gestern präsentierte Enie van de Meiklokjes eine 52-teilige Benjamin-Blümchen-Zeichentrickserie, die ab 4. März 2002 auf Super RTL läuft. Seinen Geburtstag wird Benjamin Blümchen auf dem Weltkindertag am 16. September kommenden Jahres in Berlin feiern, nachdem er zuvor auf Tour durch die ganze Republik war. Und was die Kinder Benjamin zum Feiern mitbringen sollen, versteht sich von selbst: Blümchen. Auch an Benjamin Blümchen sind die Jahre nicht spurlos vorüber gegangen. Seine Strickpullover sind in der Mottenkiste gelandet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar