Blumiger Wettbewerb : Berliner gewinnt "Goldene Rose"

Fünf verschiedene Wertungskategorien, ein vorgegebenes Thema: Mit ausgefallenen Kreationen traten bei der Deutschen Meisterschaft der Floristen die besten Blumenbinder des Landes gegeneinander an. Am Ende konnte ein Berliner seinen Heimvorteil ausspielen.

Nicolaus Peters
Bester Blumenbinder Deutschlands: der Berliner Florist Nicolaus Peters. -Foto: ddp

BerlinDeutschlands bester Blumenbinder kommt aus Berlin. Nicolaus Peters gewann in seiner Heimatstadt die "Goldene Rose" des Fachverbandes Deutscher Floristen. Der 39-Jährige setzte sich damit gegen elf Konkurrenten durch. "Toll, dass die Auszeichnung endlich mal wieder nach Berlin gegangen ist", sagte Peters am Sonntag. Er musste wie seine Konkurrenten in fünf Kategorien Blumenarrangements anfertigen. Zum Thema Gegenwart in Deutschland integrierte er Überschriften aus einer Samstagzeitung in einen Strauß aus Gartenblumen.

Litfaßsäule aus Orchideen

Als Pflanzenarbeit zur Hauptstadt-Kampagne "Be Berlin" baute Peters eine 3,20 Meter hohe stilisierte Litfaßsäule aus Zehntausenden Lindenblüten und Orchideen. Bei dieser Fleißarbeit halfen ihm Kollegen aus dem Blumengeschäft in Alt-Moabit, wo er arbeitet. Die Kreationen der zwölf besten deutschen Floristen sind noch bis Sonntagabend in den Potsdamer Platz Arkaden ausgestellt.

Rang zwei ging an Felix Geiling-Rasmus aus Bargteheide in Schleswig-Holstein. Dritte wurde die Chemnitzerin Susann Leichsenring. Die "Goldene Rose" wird alle zwei Jahre an wechselnden Orten verliehen. (iba/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar