Berlin : Blutiger Streit unter jungen Osteuropäern Sie griffen sich mit Messern an:

Zwei Männer schwer verletzt

-

Erst prügelten sie sich, dann gingen sie mit Messern aufeinander los: Bei einer heftigen Auseinandersetzung unter mehreren jungen Männern aus Osteuropa, wurden ein 31jähriger Pole und ein 24-jähriger Usbeke in der Nacht zum Sonnabend an der Chausseestraße in Mitte durch Stiche schwer verletzt. Beide mussten im Krankenhaus notoperiert werden. Die Polizei nahm einen 23-jährigen Aserbaidschaner und einen ebenso alten Armenier als Tatverdächtige fest. Die Hintergründe des Streits sind unklar. Die Prügelei begann auf einem Parkplatz vor dem Lokal „Ballhaus Berlin“. Zuvor hatten die Männer vermutlich in der russischen Begegnungsstätte „Schawan“ gefeiert. Sie ist sich im selben Gebäude wie das Ballhaus und die Jugendherberge „Mitte’s backpacker hostel“, deren Mitarbeiter und Gäste kurz nach Mitternacht Zeugen des blutigen Streits wurden. „Die Schawan-Besucher hören am Wochenende laut Techno, danach gehen lauter betrunkene Russen nach Hause“, heißt es an der Rezeption der Jugendherberge. Im November vergangenen Jahres waren dort ebenfalls drei Russen und drei Aserbaidschaner mit Messern aufeinander losgegangen. Zwei Männer wurden verletzt. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben