Berlin : Bombendrohung an Schule

Polizei räumt Häuser und sperrt Straßen in Marzahn

-

Eine Bombendrohung gegen eine Schule für Erwachsene hat gestern Früh in Marzahn zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. 60 Beamte durchsuchten bis zum Nachmittag das Schulgebäude an der Martha-Arendsee-Straße. Es wurde ebenso wie ein nahe gelegener Wohnblock und ein Polizeigebäude geräumt. Teilweise kam es zu stärkeren Verkehrsbehinderungen, weil die Märkische Allee zwischen Landsberger Allee und Poelchaustraße abgeriegelt wurde. Um 15.30 Uhr gab es Entwarnung: Es wurde keine Bombe gefunden.

Gegen 9 Uhr war im Sekretariat des Victor-Klemperer-Kollegs der Drohanruf eingegangen: Der Anrufer gab an, etwas im Gebäude „versteckt“ zu haben. Die Polizei nahm die Drohung ernst und schickte Sprengstoffexperten mit Suchhunden in das Gebäude. Neben den erwachsenen Schülern, die in diesem Kolleg ihr Abitur machen können, waren auch 100 Mieter eines angrenzenden Wohnblocks von dem Einsatz betroffen. Hinweise auf einen Täter oder das Motiv habe die Polizei bislang nicht. Die Ermittlungen laufen. Anzeichen dafür, dass die Tat einen anti-semitischen Hintergrund habe, lägen nicht vor. Die Schule ist nach dem jüdischen Literatur-Wissenschaftler Victor Klemperer benannt. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar