Bombenfund in Potsdam : 9000 Menschen müssen ausziehen

Wegen eines Bombenfundes müssen voraussichtlich rund 9000 Potsdamer am kommenden Dienstag für einige Zeit ihre Wohnungen verlassen.

von
Bombenfund in der Nuthe? Kennt Potsdam, so sah's 2010 aus.
Bombenfund in der Nuthe? Kennt Potsdam, so sah's 2010 aus.Foto: dpa

Der genaue Zeitraum für die Entschärfung des am Donnerstag in der Nuthe gefundenen 250-Kilogramm-Sprengkörpers aus dem Zweiten Weltkrieg steht noch nicht fest. Entdeckt wurde die Bombe bei der planmäßigen Munitionssuche. Von der großräumigen Evakuierung werden vor allem die Wohngebiete im Zentrum Ost betroffen sein. Auch der Hauptbahnhof und die Lange Brücke sollen während der Entschärfung gesperrt werden. Polizei und Stadtverwaltung erwarten erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen.

Schon 2010 wurde in der Nuthe eine Bombe gesprengt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben