Berlin : Bootsbrand: Zwei Berliner wurden verletzt

Ha

In Qualm und Feuer endete gestern der Sonntagsausflug mit dem Motorboot für ein Berliner Paar. Um 12.15 Uhr entdeckte der 42-jährige Bootsbesitzer starken Rauch, der aus dem Heck seines Kajütbootes drang. Zu dieser Zeit befand sich das Boot auf dem "Großen Zug" nahe der brandenburgischen Ortschaft Ziegenhals. Beim Löschen des in Brand geratenen Motors wurde der Berliner verletzt, er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine 42-jährige Lebensgefährtin erlitt leichte Hautabschürfungen, sie konnte ambulant behandelt werden.

Mehrere andere Freizeitskipper kamen der brennenden Motoryacht zu Hilfe. Die Brandenburger Wasserschutzpolizei konnte gestern noch keine Angaben über die Brandursache machen. Der Sachschaden ist gering. Bei der Wasserschutzpolizei hieß es, dass während der Fahrt auf dem Wasser selten Brände ausbrächen. Häufiger seien Verpuffungen beim Tanken.

Der Große Zug gehört zur Wernsdorfer Seenkette, er verbindet die Dahme mit dem Krossinsee. Das eine Ufer des Großen Zuges gehört zum Köpenicker Ortsteil Schmöckwitz, das andere zu Brandenburg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben