Bootsunglück : Toter im Schermützelsee

Die Polizei hat im Schermützelsee in Buckow einen Leichnam gefunden. Vermutlich handelt es sich um einen kürzlich bei einer Bootsfahrt verunglückten Mann.

Buckow - Polizeitaucher entdeckten den Körper in einer Tiefe von fast siebeneinhalb Metern, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Staatsanwaltschaft werde nun entscheiden, ob die Leiche obduziert wird. Der 48-jährige Buckower und ein 56-jähriger Begleiter waren am vergangenen Freitag mit einem Ruderboot gekentert und in den See gefallen. Der Begleiter konnte sich an Land retten, beide Verunglückten waren möglicherweise alkohoklisiert. Polizei und Feuerwehr hatten seither den See nach dem Vermissten abgesucht. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben