Berlin : Bote geriet beim Geld in Versuchung

50 000 Euro aus Transportkiste gestohlen: 23-Jähriger zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt

-

Ein in Versuchung geratener Geldbote ist nach gescheitertem Coup am Montag vom Amtsgericht Tiergarten zu acht Monaten Haft mit Bewährung verurteilt worden. Der 23Jährige hatte als Fahrer eines Geldtransporters am 6. August vorigen Jahres 50 000 Euro aus einer verplombten Geldkiste genommen und im Fahrzeug versteckt. Der Traum vom Geld platzte, weil der Kollege des Angeklagten nicht mitmachte. Der inzwischen arbeitslose Mann hat gestanden. „Es war eine Dummheit“, sah er ein. Das Gericht verurteilte den Mann, der berufsbedingt eine Pistole trug, wegen versuchten Diebstahls mit Waffen. Der Richter sprach von einer „Unsinnstat, die nicht hätte klappen können“. Spätestens bei der Abrechnung wäre der Diebstahl aufgeflogen. Ein Freund des Geldboten wurde zu 1350 Euro Strafe verurteilt. Der Kumpan sollte die Geldscheine unterwegs in Empfang nehmen. Der 23-Jährige war telefonisch zu einem Treffpunkt bestellt worden. Dem Arbeitslosen waren 20 Prozent der Beute versprochen worden. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar