Berlin : Boxenstopp am Salzufer

100 Jahre Renngeschichte in der Mercedes-Welt

-

Die meisten Legenden enden als Häufchen Staub, diese aber beginnt damit, und zwar am 3. Juni 1934 auf dem Nürburgring: Mit dem neuen, weiß lackierten Mercedes W 25 wollte DaimlerBenz wieder im internationalen Grand-Prix-Zirkus mitmischen. Am Vorabend des Rennens drohte das an genau einem Kilo Übergewicht zu scheitern. Zwei Jahre zuvor war das Wagengewicht auf 750 Kilo beschränkt worden, was der Kompressor- Wagen mit seinen 314 PS jedoch nicht erfüllte. Doch Mercedes-Rennleiter Alfred Neubauer wusste Rat: Über Nacht wurde die weiße Farbe abgeschmirgelt, silbern glänzte nun die Aluminiumhaut des Boliden, der mit Manfred von Brauchitsch am Steuer in Rekordzeit siegte. Der Mythos der „Silberpfeile“ war geboren.

Ein Kilo Farbe – das ist nur ein bescheidenes Häufchen in einer Vitrine zur neuen Ausstellung, mit der in der Mercedes-Welt am Salzufer die firmeneigene Renngeschichte beschworen wird. Der Zeitpunkt ist günstig, hat doch in der Formel 1 das McLaren/Mercedes-Team soeben den zweiten Platz in Silverstone belegt, was Hoffnung gibt auf ein Ende der Pechsträhne. Bis es wieder zur Weltmeisterschaft reicht wie 1998 und 1999, muss zwar wohl noch einiger Treibstoff verbrannt werden. Aber die Erinnerungen an die gloriosen Momente auf dem Siegertreppchen kann einem niemand nehmen. Sie bündeln sich beispielsweise in Helm und Handschuhen von Weltmeister Mika Häkkinen und mehr noch in seinem siegreichen McLaren von 1999, dem ein Silberpfeil von 1938 am Hinterreifen hängt. Auch eine Boxenstop-Szene wurde aufgebaut, Licht- und Geräuscheffekte arrangiert, auf dass der Glanz der Formel 1 auch auf die zum Kauf ausgestellten Limousinen falle – oder auch der Glanz der Deutschen Tourenwagen Meisterschaften, die mit dem C-Klasse-Geschoss von Bernd Schneider präsent sind. In vier Vitrinen, bei originalen Radioübertragungen im Kopfhörer, wird der Besucher zum Gang durch über 100 Jahre Renngeschichte eingeladen. Und wer sich selbst berufen fühlt, einen Formel-1- Boliden zu steuern, kann sich im Simulator gleich eines Besseren belehren lassen. ac

Mercedes-Welt, Salzufer 1 in Charlottenburg, bis Ende September. Näheres unter www.berlin.mercedes-benz.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar