Bradley Cooper in „Silver Linings“ : Ein Lichtblick von einem Mann

Kann es schlimmer kommen? Frau weg, Job weg, Haus weg, und nach acht Monaten in der Psychiatrie die für einen erwachsenen Mann ernüchternde Aussicht, nach Hause zu Ma und Pa zurückzukehren.

Das Leben hat Pat Solatano übel mitgespielt, ein Silberstreifen am Horizont ist dringend geboten. Aber keine Sorge, er kommt, das garantiert schon der Titel des Films: „Silver Linings – Wenn du mir, dann ich dir“ (Kinostart 3. Januar). Donnerstagabend war die Premiere in der Astor Film Lounge am Ku’damm 225. Hauptdarsteller Bradley Cooper, der auch die Rolle des Produzenten übernahm, war als Stargast angesagt, erkrankte aber und sagte kurzfristig ab. Den Durchbruch als Schauspieler hatte er 2009 mit der Komödie „Hangover“. 2011 konnte Cooper auch einen Triumph feiern: Das „People Magazine“ wählte ihn zum „Sexiest Man Alive“. ac