BRÄNDE IM UNTERGRUND : Neue Ausgänge nach Feuer im Bahnhof

7. JULI 2000



Am Tag der Love Parade bricht im letzten Wagen eines Zuges im Bahnhof Deutsche Oper ein Brand aus. Der einzige Ausgang ist dadurch blockiert. Etwa 30 Fahrgäste erleiden eine Rauchvergiftung. Die BVG baut danach auf elf Stationen mit nur einem Ausgang einen zweiten ein oder schaffte zumindest einen weiteren Fluchtweg.

7. JULI 2001

Nach einem durch Kurzschluss ausgelösten Schwelbrand müssen 150 Fahrgäste vor dem U-Bahnhof Afrikanische Straße aus dem Zug ins Freie gebracht werden. 30 Menschen werden verletzt.

10. AUGUST 2004

Im Anhalter Bahnhof brennt ein S-Bahn-Waggon aus. Drei Fahrgäste werden ins Krankenhaus gebracht.

19. AUGUST 2005

Am Gleisdreieck brennen Bohlen, vermutliche Ursache: eine weggeworfene Kippe.

23. JANUAR 2012

Während der Grünen Woche entzündet sich, vermutlich durch eine weggeworfene Kippe, am U-Bahnhof Zoo ein Holzweg. Verletzt wurde niemand. Es war das dritte Feuer innerhalb von zehn Tagen bei der U-Bahn. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben