Brand in Teppichlager : Rauchwolke über Reinickendorf

Warum das Teppichlager in der Reinickendorfer Kögelstraße Feuer fing, ist noch unklar. Die Warnung an Anwohner, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten, ist inzwischen aufgehoben worden.

17.10.2012: Rauchwolke über Berlin: In der Kögelstraße in Reinickendorf ist eine Feuer in einem Teppichlager ausgebrochen. Die Auswirkungen sind bis zum Hauptbahnhof zu sehen.Alle Bilder anzeigen
Foto: dpa
17.10.2012 17:4017.10.2012: Rauchwolke über Berlin: In der Kögelstraße in Reinickendorf ist eine Feuer in einem Teppichlager ausgebrochen. Die...

Beim Großbrand in Reinickendorf hat die Feuerwehr Entwarnung gegeben. Anwohner können ihre Türen und Fenster wieder öffnen. Zuvor hatte die Feuerwehr sie gebeten, sie geschlossen zu halten, da unklar war, "wie giftig die Rauchwolke ist", sagte ein Feuerwehrsprecher am Mittwochmittag. Das Gebäude stürzte bei dem Brand ein.

Aus zunächst ungeklärter Ursache hatten 50 bis 100 Rollen in dem Haus in der Kögelstraße Feuer gefangen. Dabei habe es eine starke Rauchentwicklung gegeben, die auch die Sicht auf der nahe gelegenen Ollenhauerstraße beeinträchtigt habe.

Um 11.23 Uhr waren bei der Feuerwehr mehrere Notrufe von Kunden eines benachbarten Supermarktes eingegangen. Die Feuerwehr ist derzeit mit rund 140 Kräften im Einsatz. Die Lage sei unter Kontrolle, sagte der Sprecher. Er rechnete jedoch damit, dass die Löscharbeiten bis in die Abendstunden andauern könnten.

Man werde die Teppiche mit einem Radlader auseinanderziehen, um die Glutnester besser löschen zu können, hieß es weiter. Zudem würden die benachbarten Häuser auf mögliche Schäden überprüft. Nach bisherigem Stand sei durch das Feuer niemand verletzt worden.

(dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben