Berlin : Brand verhindert: Wieder Rauch an einem U-Bahn-Zug

kt

Die Feuerwehr musste gestern erneut zu einem Einsatz bei der U-Bahn ausrücken, aber nicht mehr eingreifen. Mitarbeitern der BVG war es nach Angaben der Polizei zuvor schon gelungen, auf dem Bahnhof Kleistpark an einem Zug der U-Bahn-Linie U 7 das Ausbrechen eines Feuers zu verhindern. An einem Stromabnehmer war es nach Angaben der BVG-Leitstelle nach einem Kurzschluss zu einer Rauchentwicklung gekommen.

Ein Kurzschluss soll auch die Ursache des Brandes am 8. Juli im Bahnhof Deutsche Oper der Linie U 2 gewesen sein, bei dem ein Wagen vollständig ausbrannte und der Bahnhof stark beschädigt wurde. Über 20 Fahrgäste wurden damals durch den Rauch verletzt; der einzige Ausgang war durch den brennenden Wagen blockiert. Die Staatsanwaltschaft hat jetzt ein zweites Gutachten zur genauen Brandursache angefordert.

Auch gestern mussten die Fahrgäste den Zug verlassen. Der Verkehr zwischen den Stationen Möckernbrücke und Berliner Straße war von 13.54 Uhr bis 14.39 unterbrochen; als Ersatz fuhren Busse.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben