Berlin : Brandanschlag auf Bezirksamt Lankwitz

Unbekannte haben Mittwochfrüh einen Brandanschlag auf ein Gebäude des Bezirksamts in Lankwitz verübt. Sie hatten eine Plastikflasche mit einer brennbaren Flüssigkeit– offenbar Benzin – gegen das Haus in der Leonorenstraße geworfen. Ein Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes entdeckte gegen 5 Uhr einen brennenden Fensterrahmen. Das Kleinfeuer erlosch von selbst. Menschenleben waren nicht in Gefahr. Da die Polizei ein politisches Tatmotiv vermutet, ermittelt der Staatsschutz. Ein Bekennerschreiben soll es nach derzeitigen Erkenntnissen bislang nicht zu dem Anschlag geben.

In dem Gebäude in der Leonorenstraße ist die Abteilung „Soziales und Stadtentwicklung“ des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf untergebracht. Ob die Täter aus der linken Szene stammen und das Ziel ausgesucht hätten, um gegen die vermeintliche „Verdrängung aus Kiezen“ vorzugehen, konnte die Polizei bislang nicht bestätigen. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar